StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin




















Ghost High

Es ist der 2.August 2011.
Wer gestern noch nicht angekommen ist, tut es spätestens heute. Denn es ist soweit. Die Lehrer des Internats "Ghost High" haben sich dazu entschlossen, einen Ball zu organisieren. Die Freude ist groß, auch wenn sie sich bei einigen wenigen etwas in Grenzen hält. Doch das trübt die allgemeine Stimmung kein bisschen. Während die einen sich nun noch hübsch machen oder auch nicht, finden die anderen sich schon im Ballsaal wieder. Die Musik wird leise abgespielt und jeder ist gespannt, was der Abend noch so für ihn bereithält.



Maskenball

MusicPlaylist
Music Playlist at MixPod.com

Austausch | 
 

 Zimmer von Mr. Focker

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gaylord Focker

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 13.10.10

BeitragThema: Re: Zimmer von Mr. Focker   So Okt 17, 2010 3:13 pm

Ich hatte einen weiteren Schluck aus meinem Flachmann genommen und blätterte durch eins meiner Magazine. Die heißen Damen darin hatten mich schon gut angeheizt und gerade jetzt klopfte es an der Tür.
Na Prima!
Ein wenig mürisch warf ich das Magazin zurück auf das Bett und stellte mein Fläschchen beiseite, als mir plötzlich Lily wieder in den Sinn fiel.
Sofort machte sich ein Grinsen auf meinen Lippen bereit und ich lockerte erneut meine Krawatte.
Diesmal würde sie mich nicht so leicht um den Finger wickeln.
Sie würde sich entschuldigen müssen.
Vor mir auf die Knie gehen und mich um Gnade anflehen.
Ja ... und das hoffentlich in einem heißen Ouftit.
Mit einem triumphierenden Grinsen trat ich zur Tür und öffnete diese.
Mein Blick war Anfangs auf den Boden gerichtet und ich sah sofort auf ein Paar nicht gerade schlecht aussehender Schuhe.
"Miss Collins... da sind sie ja wieder" doch als ich meinen Blick über die Beine aufwärts wandern ließ wurde mir schon schnell klar das sich vor mir nicht Lily befand. Doch auch sonst niemandem konnte ich diese Figur zuteilen - aber zugegeben, scharf machte es mich schon.
Beim Gesicht angekommen wich ich zuerst zurück, denn es sah mich mit einem angsteinflössenden Ausdruck an. Doch ich wäre nicht ich, würde ich mich von so etwas beirren lassen.
So lehnte ich mich lässig gegen den Türrahmen.
"Na hübsche Frau, haben sie sich verlaufen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer von Mr. Focker   So Okt 17, 2010 3:31 pm

Es dauerte eine halbe Ewigkeit, bis sich endlich jemand erbarmte und mit die Tür öffnete. Ich wusste nicht, wo mit ich gerechnet hatte, aber als ich in das Gesicht dieses Mannes sah... ich verzog angewidert die Nase, doch hatte mich im nächsten Moment gefangen, als er mich mit Miss Collins ansprach.
„Wie ich sehe erwarten sie Damenbesuch.“, sagte ich kühl.
Ich wusste nicht, ob er bloß der Hausmeister war und sich für wichtig hielt, oder ob er was zu sagen hatte. Aber gewiss konnte er mir zeigen, wo sich mein Zimmer befand.
Sein Blick wanderte von meinen Beinen hin zu meinem Gesicht – sofort wich er etwas zurück und ich war mir Sicher in seinen Augen so etwas wie Angst zu lesen.
Mein Linker Mundwinkel zog sich etwas nach oben und ich deutete ein fieses Grinsen an, als er versuchte sich lässig gegen den Türrahmen zu legen.
Als er mich etwas fragte, sah ich an ihn vorbei und ließ mein Blick über sein Zimmer schweifen.
„Ich suche mein Zimmer.“, sagte ich distanziert und ging an ihn vorbei in seinem Raum.
Mich hatte die Neugierde gepackt und ich wollte wissen, mit wem ich es hier so zu tun hatte.
Als erstes sah ich sein Schmuddelheft auf dem Bett liegen.
„Interessante Lektüre die sie Lesen. „
Nach oben Nach unten
Gaylord Focker

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 13.10.10

BeitragThema: Re: Zimmer von Mr. Focker   So Okt 17, 2010 3:39 pm

Ich weiss nicht woran es lag, doch bei dieser Dame bekam ich Unbehagen.
Sie wirkte dominant und gebieterisch und für einen Moment überlegte ich ob ich vergessen hatte das ich mir eine Domina bestellt hatte.
Als sie an mir vorbei und in mein Zimmer trat sah ich ihr nach.
Mein Blick blieb sofort auf ihrem wohlgeformten Hintern hängen, wobei ich den Kopf etwas schief legte.
Vielleicht war sie eine neue Schülerin.
Vielleicht auch nur jemand der von mir gehört hatte und mich mal selbst in Action erleben wollte.
Wir würden es feststellen.
Doch vorerst schloss ich die Zimmertür und fühlte mich nicht mehr ganz so beschwert wie davor als ich sie das erste mal erblickt hatte. Als die Dame meine Lektüre ansprach überpielte ich die Situation kühl.
"Ein Mann weiss wo er sich Appetit holen kann, doch nichts ist besser als die Realität."
Ich trat etwas näher und hob meine Hand, wollte sie an der Schulter berühren, als mir ihr giftiger Todesblick an der Tür wieder einfiel und ich es vorerst unterließ.
"Was führt sie zu mir, junge Dame?" fragte ich stattdessen und musterte weiter ihre weiblichen Rundungen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer von Mr. Focker   So Okt 17, 2010 3:51 pm

Ich warf noch einen letzten angewiderten Blick auf das Heft, bevor ich mich zu dem Kerl umdrehte. Nun war ich diejenige, die ihren Blick über seine Erscheinung gleiten ließ. Zwar spielte ich gerne, aber ich war froh niemals wirklich neben so jemanden einschlafen zu müssen.
Arrogant zog ich eine Augenbraue hoch und sah dem Typen kalt in das Gesicht: „Ich kann verstehen warum sie sich so etwas durchlesen.“
Kurz warf ich noch einen Schulterblick auf das Bett und befürchtete schon fast dort weiße Flecken vorzufinden.
„Wenn sie in der Realität jemanden hätten, bei der sie sich ihren Appetit holen kann, dann bräuchten sie so etwas nicht,“ich grinste ihn fies an und ging weiter durch das Zimmer. Dabei ließ ich mein Blick über Regale wandern.
Ich lehnte mich mit meinem Becken gegen seinen Schreibtisch, dabei ruhte mein Blick auf ihn, als er mich fragte, was mich zu ihn führte.
Für meinen Geschmack fragte der Kerl zu viel. Ich wollte kein gemütlichen Kaffeeklatsch halten. Mir war langweilig und ich wollte etwas Spaß haben.
„Haben sie keine Flure, die sie wischen müssen?“
Nach oben Nach unten
Gaylord Focker

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 13.10.10

BeitragThema: Re: Zimmer von Mr. Focker   So Okt 17, 2010 4:04 pm

Nun fing an mir die Dame auf die Nerven zu gehen.
Für was hielt sie sich eigentlich?
Jedenfalls war sie wohl keine Dame die mir ihre Dienste erweisen würde und ich sie am Ende mit ein paar Scheinchen verabschieden könnte.
Über ihre hinfällige Bemerkung sah ich nur mit einem ausdruckslosen Blick hinweg.
Ich trat zu meinem Bett, nahm das Heft in die Hand und klappte es zu, bevor ich es wieder zurück legte.
Was meinte sie eigentlich sich für ein Urteil bilden zu können?
Sie würde noch ihr Fett wegkriegen, schließlich war ich der jenige der hier unter anderem bestimmen würde ob sie dieses Schuljahr schaffen würde oder nicht.
Doch dann trat ich an sie heran und nahm ihr Kinn zwischen meinen Daumen und Zeigefinger, während ich sie musterte.
"Ich bin nicht der Hausmeister. Ich bin Lehrer.. und ich bin mir sicher, wir werden noch öfter das Vergnügen miteinander haben. Desweiteren... ich bin verheiratet und meine schülerinen stehen auf mich also bilde dir nichts ein, bloß weil dich noch niemand genagelt hat."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer von Mr. Focker   So Okt 17, 2010 4:25 pm

Mit einem Grinsen auf meinen Lippen beobachtete ich, wie der Kerl sein Heft zusammen klappte und weg legte. Vielleicht war es unklug gewesen an diesem Zimmer anzuklopfen und gleich Aufmerksamkeit zu erregen. Aber auf der anderen Seite machte es mir Spaß. Dabei war es mir völlig egal was der Kerl von mir dachte.
Gleichgültig sah ich ihn an, als er auf mich zu kam und mir eine Predigt zu halten. Ganz offensichtlich hatte ich sein Ego und seine Männlichkeit verletzt. Es war irgendwie knuffig, wie er mein Anblick ändern wollte.
Was für ein lächerlicher Versuch, dachte innerlich grinsend.
Äußerlich versuchte ich den Schein zu bewahren, wobei es mir wirklich Schwer viel.
Ich setzte mich auf seinen Schreibtisch und lehnte mich etwas zurück.
Seine Worte, das seine Schülerinnen auf ihn standen und ich bloß noch nie Sex hatte, machten es nicht einfacher.
„Also Herr Lehrer.“, ich räusperte mich kurz und fuhr mit meinem Finger sanft mein Bauch hinauf. Sanft ließ ich es über mein Knie wandern und zog damit den Rock höher, bis ich an meinem Oberschenkel ankam und den Griff von meinem Messer offenbarte. Dabei biss ich mir sanft in meine Unterlippe und grinste ihn fies an.
„Sie sollten sich genau überlegen, mit wem sie Krieg führen wollen.“
Nach oben Nach unten
Gaylord Focker

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 13.10.10

BeitragThema: Re: Zimmer von Mr. Focker   So Okt 17, 2010 4:37 pm

Ich trat einen Schritt zurück als sie anfing mich an zu grinsen.
Mit dieser Reaktion hatte ich nicht wirklich gerechnet, und bei diesem undurchschaubaren Ding wollte ich es auch nicht allzu sehr übertreiben.
Doch dann fiel mir ein Foto wieder ein, das von der Schulakte auf meinem Ordner.
Kimberly Henderson.
Natürlich, warum war mir das nicht schon davor eingefallen.
Sie war neu hier und fing schon relativ gut an.
Doch die Suppe würde ich ihr schon versalzen.
Wir hatten schon genügend Unruhestifter hier, darunter meist nätürlich die jungen Burschen.
Als Kim anfing mit ihrer Hand ihren Bauch entlang zu gleiten sah ich sie ein wenig verwundert und doch grinsend an.
Anscheinend hatte sie doch gesehen was sie an mir hatte.
So schnell konnte sich das Spiel drehen.
Und schon lag ihre Hand auf ihrem Oberschenkel, glitt langsam aufwärts. Gab immer mehr von ihren schönen Beinen frei.
Höher... höher... noch etwas höher... OK! Halt! RUNTER!
Ich trat einen Schritt zurück und sah sie an.
Hatte sie es wirklich gewagt ein Messer mit ins Internat zu nehmen?
Und das schlimmere, MICH damit zu bedrohen?
Ich glaubte ich sei im falschen Film und lockerte ein weiters Mal meine Krawatte.
"Du willst Krieg führen? Gut junges Fräulein, den kannst du haben. Mal sehen was der Schuldirektor davon hält wenn du hier solche Gegenstände mit dir rumträgst!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer von Mr. Focker   So Okt 17, 2010 4:51 pm

Mir entging nicht, als er seine Krawatte lockerte. Der Anblick gefiel mir und würde mich dazu treiben, meine Spielchen weiter zu treiben. Doch ich dachte an Tyler, der darauf wartetet, das wir uns nachher zusammen das Internat ansahen.
Als ich zu gestimmt hatte, wusste ich noch nicht, das ich einer so interessanten Person begegnen würde. Doch ich musste vorsichtig sein und aufpassen was ich hier trieb. Ich würde bestimmt nicht noch mal so ein Glück haben und dies sollte ich nicht über strapazieren.
Aber es war einfach so verlockend gewesen, ihm mein liebstes Stück zu zeigen. Er sollte nicht denken, das sich ihm alle gefügig unterwerfen würden.
Diese Rechnung hatte er ohne mich gemacht.
Bei seinen Worten lachte ich laut auf und verließ den Platz auf meinem Schreibtisch um auf ihn zu zugehen. Immer noch lachte ich laut und verstummte, als ich nahe an ihm dran stand. Ich konnte sein Körpergeruch riechen und sah fest in seine Augen.
„Sie sind so unglaublich witzig.“, sagte ich ernst und machte den Anschein an ihn vorbei zu gehen, griff dann aber nach ihm und drückte ihn gegen die Wand.
Der Kerl war nicht leicht und ich musste alle Kraft dafür ansammeln. Ich drückte mein Körper an seinen und sah ihm in seine Augen.
„Ein Wort zu irgendjemanden und ich werde ihr Leben zerstören. Überlegen sie sich gut, ob sie das Risiko eingehen wollen. Und glauben sie nicht, das ich dafür nicht in der lage bin.“
Ich beugte mich näher zu ihm und mein Atem strich seine Haut, als ich mein Mund an seinen Ihr legte: „Ein Wort und sie würden sich wünschen, nie geboren zu sein.“
Kurz sah ich ihm noch mal in das Gesicht, bevor ich sein Zimmer verließ.

Wechsel nach: Der Schulhof
Nach oben Nach unten
Gaylord Focker

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 13.10.10

BeitragThema: Re: Zimmer von Mr. Focker   Mo Okt 18, 2010 10:13 am

Zugegeben dieses Weib fing allmählich an mir Angst zu machen.
Sie war gar nicht nett.
Sie war hübsch. Aber das war auch schon alles.
Keine Spur von einer netten Dame oder jemandem mit dem man Vergnügen haben konnte.
Nichts.
Nur ein gestörtes Verhalten.
Vermutlich hatte sie einen an der Klatsche, bloß weil sie in ihrer Vergangenheit was schlimmes erlebt hatte. Ich hatte schon oft davon gehört, das solche Menschen ein gestörtes Verhalten entwickelten. Ich würde mir ihre Akte also noch etwas genauer ansehen.
Doch als sie auf mich zu kam und mich gegen die Wand drückte musste ich schlucken.
"Na na wir wollen doch nicht" doch als sie näher kam verstumme ich.
Sie war eine geistig gestörte Psychopathin, ich sollte lieber die Klappe halten.
Ich würde sie schon auf eine andere Art belehren und zurecht stutzen.
Vielleicht eine Zimmerkontrolle?
Könnte auch bei den anderen nicht schaden.
Wenn sie hier Messer mit brachte, wer weiß was dann diese anderen Gestalten in ihren Zimmern verbargen. Vor allem die Kerle... Wright... Moreno... Walker...
Nein an die wollte ich gar nicht denken. Am Ende würden sie sich noch gegen mich verbünden und dann würde ich dumm dastehen. Es erforderte also einen gewitzen Plan.
Während ich also vor Angst schon zu schwitzen anfing, und die Lady mir da etwas zuzischte betete ich bereits zum lieben Herrgott um Erbarmen und das er diese kranke Psychopathin von mir fern halten würde.
So als hätte er mich gehört und meiner Bitte stattgegeben, ließ sie von mir ab und verließ den Raum.
Ich trat erleichtert einen Schritt von der Wand weg und ruckte mein Hemd sowie meine Krawatte zurecht.
"Vielleicht wirst du dir wünschen nie her gekommen zu sein." murmelte ich zu mir selbst und setzte mich auf mein Bett. Ich würde mir was spezielles für das junge Fräulein einfallen lassen.... wirklich was ganz spezielles und am Ende würde sie es sein die Angst vor mir haben würde.
Doch genug der finsteren Gedanken.
Der Tag war noch jung und ich hatte mir einige Videos mitgebracht.
So schaltete ich meinen Videorekorder ein und legte eine Kassette ein, woraufhin ich es mir auf meinem Bett bequem machte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zimmer von Mr. Focker   

Nach oben Nach unten
 
Zimmer von Mr. Focker
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» 6. Haus Villa mit Aussichtsturm
» mein aller erstes Haus
» MoonWarriors-WG - Planung
» 4. Haus: Naturhüsli

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ghost High :: Archiv :: Archiv-
Gehe zu: