StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin




















Ghost High

Es ist der 2.August 2011.
Wer gestern noch nicht angekommen ist, tut es spätestens heute. Denn es ist soweit. Die Lehrer des Internats "Ghost High" haben sich dazu entschlossen, einen Ball zu organisieren. Die Freude ist groß, auch wenn sie sich bei einigen wenigen etwas in Grenzen hält. Doch das trübt die allgemeine Stimmung kein bisschen. Während die einen sich nun noch hübsch machen oder auch nicht, finden die anderen sich schon im Ballsaal wieder. Die Musik wird leise abgespielt und jeder ist gespannt, was der Abend noch so für ihn bereithält.



Maskenball

MusicPlaylist
Music Playlist at MixPod.com

Austausch | 
 

 Music'n'Dance Academy

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Besucher



Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 11.10.10

BeitragThema: Music'n'Dance Academy   Sa Nov 26, 2011 7:32 pm



Music'n'Dance-Academy
I LOVE WHERE MUSIC TAKES OVER MY BRAIN...



Geschichte
Das beschauliche St. Ross Institut wurde vor über hundert Jahren vom berühmten Symphonie Orchester-Dirigenten George Ross in Winchester, Nevada gegründet.
Damals diente das St. Ross Institut als „Aufzucht“ junger Topmusiker, die später im Las Vegas Symphony Orcestra ihren Lebensunterhalt verdienten.

Doch heute hat sich vieles geändert:
Das Institut wird heute vom Ur-Urenkel des Gründers, Doktor Jacob Walker, geführt. Wo früher nur Top-Musiker im Bereich Klassik aus dem Bundesstaat Nevada eine Chance hatten, hat Dr. Walker einiges geändert:
Jeder aus der ganzen Welt hat die Chance, sich bei einem Vorspiel zu bewerben, und somit ans St. Ross aufgenommen zu werden. Es werden nicht mehr nur klassische Musiker aufgenommen, sondern viel mehr:
Dr. Walker bietet auch Tänzern, so wie auch Sängern eine Chance auf eine musikalische Karriere. Allerdings gibt es diese beiden Kategorien etwa erst seit gut fünf Jahren, doch der Erfolg ist grösser, als am Anfang gedacht.

Schule
Der Morgen am St. Ross Institut beginnt um 6.45 Uhr mit einem grossen Frühstück. Ab 7.45 Uhr findet der Unterricht statt.
Das Institut legt grossen Wert auf die schulische Bildung der Studenten. Sprachliche Fächer, wie Französisch, Spanisch, Englische Literatur und vieles weitere stehen auf dem Programm. Aber auch Lernfächer wie Geschichte, Geographie etc. haben einen grossen Bereich im Stundenplan. Die Kurse sind freiwählbar.
Der Unterricht dauert bis 11.40 Uhr.

Ab 12.05 steht den Schülern in der Mensa, geführt von Sterne-Koch Francisco Marciera, ein Top Essen bereit.

Nach einer guten Stunde Mittagspause, beginnen die Workshops:
Die Sänger haben zu erst ein Einsingen im Chor, danach Einzelstunden. Am späteren Nachmittag findet sich stets der Schulchor in der Aula ein und probt unter anderem für das jährliche Schulmusical.

Die Musiker beginnen mit Einzelunterricht, eine gute dreiviertel Stunde lang, ehe sie sich zu knapp zwei Stündigen Registerproben zusammen finden, welche dann nach einer kurzen Pause in einer eineinhalb stündigen Orchesterprobe endet.

Die Tänzer haben die Auswahl zwischen verschiedenen Tanzstilen, die sie das Jahr hindurch auch wechseln dürfen.
Ihr Nachmittag besteht aus Tanztraining im gewählten Stil. Danach findet sich die Gruppe zu einer „Wochen-Choreo“ zusammen:
Ihr Trainer gibt ihnen Montags eine Choreographie vor, welche sie bis Freitags durch eigene Kreativität verfeinern sollen.

Wichtig: Die Workshops finden auch Samstags und Sonntags, allerdings morgens ab 8.30 Uhr statt.

Die Workshops enden um 17.30 Uhr.
Ab 18.30 Uhr steht das Abendessen in der Mensa bereit, welches um 19.30 Uhr endet.
Danach haben die Studenten nun Zeit für sich und privates: Hausaufgaben, Fernsehen, Freunde, etc.

Den Studenten werden aber auch durch Projekte und die „Grad-Teste“ gefördert:
Die Lehrer bieten ihren Studenten unteranderem die Möglichkeit Teil eines String-Quartetts zu sein, aber auch anderen Gruppierungen, wie zum Beispiel einer Band. Die Schüler müssen nicht nur auf Lehrer angewiesen sein, um ein Projekt, wie eine Band zu gründen, sondern haben auch die Chance sich selbst eines auszudenken und dieses – egal ob unabhängig oder mit der Mithilfe eines Lehrers – zu verwirklichen. Ende des Schuljahres findet stets ein grosses Galakonzert statt, in der die Studenten zeigen, was sie im verlaufe des Jahres alles gelernt haben.
Die Grad-Teste sollen die Leistungen der Studenten zeigen. Sie bestehen neben Musikalischen Fähigkeiten ebenfalls aus der Musiktheorie, welche von Grad zu Grad schwieriger wird.

Die Schüler haben eine Schuluniform zutragen. Diese besteht aus folgenden Utensilien:

Für Jungs, so wie Mädchen, ist es Pflicht ein Hemd / eine Bluse in der Farbe ihres Jahrgangs zu tragen. Über dem Hemd wird eine schwarze Weste mit dem Schulwappen getragen. Krawatten, schwarz, sind für Mädchen, so wie Jungs vorgeschrieben.
Mädchen tragen einem dunkeln, Faltenjupe, welcher, wenn die Schuljacke getragen wird, mindestens noch fünfzehn bis zwanzig cm zu sehen ist. Schwarze, blickdichte Strumpfhosen werden das ganze Jahr hindurch getragen.
Die Hosen der Jungs, sollten nicht zu eng und nicht zu weit sein und aus einem schwarzen Jeansstoff bestehen. Ebenfalls für Jungs gilt die schwarze Strumpf Regel. Die Jungs haben ebenfalls ein schwarzes Béret zu tragen.
Es dürfen ausschliesslich schwarze Schuhe getragen werden.

*~*
1. August 2011,


Liebe Studenten und Studentinnen

Ein neues Schuljahr hat auf dem St. Ross begonnen. Studenten und Studentinnen aus allen Herrenländern im Alter von 15 bis 20 Jahren haben sich hier in Winchester, Nevada, wieder eingefunden.

Wir sind froh, Sie hier auf dem Institut begrüssen zu dürfen und Ihnen viel Spass zu wünschen.
Wir bitten Sie, sich spätestens am 31. August hier auf dem Gelände einzufinden. Der Unterricht startet wie jedes Jahr ab dem 1.September.
Für die Jahrgänge stehen auch dieses Jahr wieder folgende Lehrpersonen zur Verfügung:

Freshmen Lewis Kingston
Sophomore Michael Owens
Junior Jane Asher
Senior Blake Pope

Die Verteilung der Zimmer finden Sie wie jedes Jahr auf unserer Website.
Jeder Student sollte zudem sich bis zum Schulstart seine Schuluniform besorgt haben, die Westen werden am ersten Schultag abgegeben.

Wir wünschen Ihnen noch schöne Ferien,
Dr. Jacob Walker





Tagebucheintrag, 1. September 2011

Es ist so weit, ich bin nun offiziell ein Junior und kein Sophomore mehr. Irgendwie krass die Vorstellung endlich in der elften Klasse zu sein.
Anyways. Ich hab’s bei meinem Onkel endlich geschafft durch zu kriegen, dass ich nicht mehr in die Einzelstunden der Querflöte muss und endlich mich meinem „Hobby“ dem Tanzen widmen kann. Irgendwie wird’s hart sein, als Tänzer eingeschrieben zu sein und gleichzeitig immer noch die Orchesterstunden mit der Flöte zu besuchen…

Aber das ist noch lange nicht alles!
So viele neue Gesichter hier am Ross, dass glaubst du mir gar nicht! Vor allem bei den Sophomores, da ist so ein ganz knackiges Kerlchen. Oh Man, kaum hat das Schuljahr angefangen, schon hab ich einen Crush!

Was wird das bloss geben?
xoxo, Flomo



Facts:
>> Wir sind FSK-16-RPG gerated
>> Real-Life Forum
>> Wir schreiben in der 1.Person Präteritum
>> Die Geschichte ist frei erfunden
>> Eure Kreativität ist gefragt, denn erfundene Charaktere sind stets Willkommen
>> Wir spielen im Prinzip der Ortstrennung
>> Wir sind im Jahre 2011

Board:
Code:
http://music-dance-academy.forumieren.com/

Rules:
Code:
http://music-dance-academy.forumieren.com/f1-rules-storyline

Wanted & Unwanted:
Code:
http://music-dance-academy.forumieren.com/f8-wanted-unwanted
Wanna be?:
Code:
http://music-dance-academy.forumieren.com/f34-wanna-be



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Music'n'Dance Academy
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Kennt ihr das mit der Änlichkeit?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ghost High :: Partner :: Partner :: Anfragen-
Gehe zu: